Biomacon-Converter

 
Der von Biomacon GmbH entwickelte Biomacon-Converter nutzt als Technologie die extern beheizte Gleichstrompyrolyse, um auf engstem Raum Wärme und Pflanzenkohle höchster Qualität herzustellen. Die dabei verwendete HEAT SHIELD Technologie basiert auf einem internen Wassermantel, der den gesamten Converter umspült. Der damit erreichte thermische Wirkungsgrad entspricht den Anforderungen moderner Heizungsanlagen. Die Converter werden in der Regel wärmegeführt betrieben und entsprechend ausgelegt. Sie sind deshalb in verschiedenen Leistungsgrössen (50-500 kW thermisch) erhältlich. Die Leistungsregelung erfolgt modulierend und passt sich automatisch in einem Lastbereich von 50%-100% dem erforderlichen Wärmebedarf an.
 
Beispiel Längsschnitt Biomacon-Converter, 400 kW

Die Biomacon-Converter werden nach der europäischen Norm EN 303-5 "Heizkessel für feste Brennstoffe, manuell und automatisch beschickte Feuerungen, Nennwärmeleistung bis 500 kW gebaut". Mit dieser Norm ist es für die Kunden leicht, eine Betriebsbewilligung zu erlangen. Eine 4-jährige Referenzanlage steht im Botanischen Garten Berlin. Weitere technische Daten sind im Biomacon-Flyer aufgeführt.
 
Kaskad-E bietet Vorplanerleistungen für alle derzeit verfügbaren Biomacon-Converter an. Mit der Firma Biomacon GmbH pflegen wir seit 1.1.2017 eine enge Zusammenarbeit und streben gemeinsam schlüsselfertige Lösungen an. Gerne unterbreiten wir folgendes Angebot:
 

  • Machbarkeitsstudie für Biomacon-Converter 50-150 kW: pauschal 1'500 CHF*
  • Machbarkeitsstudie für Biomacon-Converter 150-250 kW: pauschal 2'500 CHF*
  • Machbarkeitsstudie für Biomacon-Converter 250-500 kW: pauschal 5'000 CHF*
  • Ausarbeitung Vorprojekt für Biomacon-Converter 50-500 kW: bitte Offerte anfordern**

 
Sind Sie an einem der obigen Angebote interessiert? Bitte nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf.
 
Da heute noch bei allen Anlagengrössen die gleichen Komponenten verbaut werden, sind derzeit kleinere Anlagen unter 150 kW unverhältnismässig teuer. Es wird daher geraten, sich in den nächsten 2-3 Jahren erstmals auf Grossanlagen zu fokussieren.
 
* Wird bei Anlagenbestellung rückvergütet.
** Eine Machbarkeitsstudie ist Voraussetzung.

Technische Vorteile

 

  • Der Converter ist konzipiert für ligninhaltige Rohstoffe mit einem Wassergehalt von maximal 50%. Unter diesen Voraussetzungen kann der Converter seine technischen Entwicklungen voll entfalten.

  • Der Platzbedarf des Compaktconverters ist gering. Die Integration in bestehende Gebäude ist so leicht möglich

  • Durch die kompakte Bauform wird eine maximale Wärmeausnutzung erreicht. Die Strahlungsverluste sind gering.

  • Aufgrund der geringen spezifischen Investitionskosten kann die Anlage wärmegeführt betrieben werden.

  • Die keramische Auskleidung ermöglicht extrem hohe Prozesstemperaturen. Das Ergebnis ist schadstoffarme hochwertige Pflanzenkohle.

  • Durch Rezirkulation der Abgase wird die Flammentemperatur im Flammenkopf des Low-NOx-Brenners elektronisch auf 950° bis 1050° geregelt. In der Folge entsteht extrem wenig Stickoxid.

  • Die zweifach gelagerte BIOMACON MONO SCREW ist außerordentlich robust konstruiert und bedarf nur eines beweglichen Bauteiles. Reibung von Metall auf Metall ist ausgeschlossen. Chrom und Nickel verbleiben in der Anlage, wo sie hingehören, und gelangen deshalb nicht in die Pflanzenkohle.

  • In der bedienerfreundlichen BIOMATRONIC dialog Steuerung sind standardmässig 7 Programme hinterlegt. Sie können über das intuitive Touch-Screenmenue individuell angepasst werden. Die Steuerung ist direkt mit dem Biomacon-Server verbunden und kann si fernüberwacht und -gesteuert werden.

 

Biomacon-Flyer

Version von 2014